Eucharistie - Hauskommunion

In Alter und Krankheit nicht allein gelassen

Von Jesus lesen wir in der Hl. Schrift, dass er die Kranken segnete und heilte.

Er sucht die Gemeinschaft mit den Kranken und Schwachen. Er will ihnen nahe sein, sie trösten und stärken. Diesem Beispiel folgen seine Jünger. So erfüllen die christlichen Gemeinden seit den ersten Tagen der Kirche den Liebesdienst an den Kranken und Schwachen.

Die Hauskommunion kann Gläubigen gebracht werden, die wegen Krankheit oder hohem Alter nicht mehr an der Eucharistiefeier teilnehmen können. Der Leib Christi wird dann in einer kleinen Feier in der eigenen Wohnung gereicht. Die Hauskommunion soll auch die Verbindung mit der Gemeinde deutlich werden lassen: Es ist das eine Brot, das wir in Eucharistiefeier und Hauskommunion empfangen.

Ein Kranker, der zu Hause die heilige Kommunion empfängt, soll spüren, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden gehört.


Termine für die Hauskommunion im Oktober und November 2019 im Seelsorgebereich Blankenheim und Dahlem

Alendorf
Montag, 16. Dezember und Montag, 06. Januar ab 15:00 Uhr

Baasem, Berk, Kronenburg
Freitag, 03. Januar ab 10:00 Uhr

Blankenheim
Montag, 06. Januar ab 09:30 Uhr

Blankenheimerdorf
Dienstag, 07. Januar ab 09:30 Uhr

Dahlem
Freitag, 03. Januar ab 11:00 Uhr

Dollendorf, Schloßthal, Ahrhütte
Freitag, 20. Dezember ab 09:30 Uhr

Lommersdorf und Freilingen
Freitag, 20. Dezember ab 14:30 Uhr

Reetz
Donnerstag, 19. Dezember ab 10:00 Uhr

Ripsdorf/Hüngersdorf
Donnerstag, 19. Dezember ab 14:30 Uhr

Schmidtheim
Freitag, 03. Januar ab 10:00 Uhr

Uedelhoven
Mittwoch, 18. Dezember und Dienstag, 21. Januar ab 14:00 Uhr

Waldorf
Mittwoch, 18. Dezember ab 14:00 Uhr und Dienstag, 07. Januar ab 13:30 Uhr

Zu den oben genannten Terminen werden ALLE besucht, die bereits zur Hauskommunion angemeldet sind.

Wenn wir die Hauskommunion auch zu Ihnen bringen sollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Blankenheim oder im Pfarrbüro Dahlem.