Ehe

Eheseminar (c) pixabay.com

Die katholische Kirche versteht die Ehe als ein Sakrament, das sich die Eheleute gegenseitig vor dem Priester und anwesenden Zeugen spenden. Es schließt das Versprechen ein, den Partner als Mann bzw. als Frau anzunehmen und ihm in guten und bösen Tagen anzugehören. Das Sakrament der Ehe ist ein Zeichen, in dem Gott den sich Trauenden seine Liebe und Hilfe für das gemeinsame Leben zusagt. Zudem gilt die Ehe als Abbild des Bundes zwischen Christus und der Kirche: Wie Christus und die Kirche untrennbar eins sind, so gilt die Ehe als unauflösbare Gemeinschaft.

Ehe in der Gemeinschaft der Gemeinden

Bitte wenden Sie sich an eines der Pfarrbüros.