phone-735062_1920 (c) www.pixabay.com

Beichte - Das Sakrament der Versöhnung

Im Sakrament der Buße oder Versöhnung erfahren wir Gottes Zuwendung und Vergebung. Jesus selbst hat seine Jünger – und damit alle Priester – bevollmächtigt, in seinem Namen Sünden zu vergeben: "Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben" (Johannes 20,23)

Im Sakrament der Buße bekennt sich der Mensch zu den Sünden, die er begangen hat, und übernimmt die Verantwortung für sie. Dadurch öffnet er sich neu Gott und der Gemeinschaft der Kirche und ermöglicht sich so eine neue Zukunft.

Indem der Priester die Absolutionsformel spricht, wird der Einzelne mit Gott versöhnt.

Die Spendung der Erstbeichte erfolgt zumeist im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung

 

Beichtgelegenheit

In der Pfarrei St. Hieronymus in Dahlem werden in 2019 voraussichtlich folgende Beichttermine angeboten:

15. April, 28. Mai, 18. Juni, 23. Juli, 13. August, 22. Oktober, 26. November und 17. Dezember.

Jeweils ab 16.30 Uhr in der Sakristei

Eventuell nötig werdende Terminänderungen werden zeitnah im liturgischen Kalender veröffentlicht.

Ferner kann sich jeder, der das Sakrament der Beichte empfangen möchte, mit einem unserer Priester in Verbindung setzen.