Präventionskonzepte für die einzelnen Pfarreien und den Kindergarten

Festakt zur Unterzeichnung der Instituionellen Schutzkonzepte zur Prävention sexualisierter Gewalt gegen kinder und Jugendliche

P1333318 (c) Bernhard Ohlerth
Do 19. Dez 2019
Martin Westenburger

In einem offiziellen Festakt am 14. Dezember 2019 wurden im Pfarrheim in Blankenheimerdorf die sogenannten Institutionellen Schutzkonzepte zur Prävention sexualisierter Gewalt bei Kindern und Jugendlichen für die Gemeinschaft der Gemeinden Hl. Apostel Matthias Blankenheim/Dahlem und für den katholischen Kindergarten Maria Himmelfahrt in Blankenheim unterzeichnet. Das Schutzkonzept für die Gemeinschaft der Gemeinden Blankenheim/Dahlem wurde von Pfr. und GdG-Leiter Züll, Pfr. Zuska, dem 2. Vorsitzenden des Kirchengemeindeverbandes Herrn Dederichs, der GdG Rats Vorsitzenden Wolff und der vertreterin der St. Hubertus – Wendelinus Schützenbruderschaft Rohr-Lindweiler Frau Klöcker unterzeichnet. Das Schutzkonzept für den Kindergarten unterzeichnen die Leiterin des Kindergartens Frau Dahl, Pfr. und GdG-Leiter Züll und Herr Reetz als Vertreter des Personalausschusses des Kirchenvorstandes. Die Mitglieder des AK-Prävention (Gemeindereferentin  Frau Lorse, die Koordinatorin Frau Bierth Birth, ihr Vorgänger im Amt Herr Kolf und die Trägervertreterin und Präventionsfachkraft des Kindergartens, Frau Heck) unter Leitung des Pastoralreferenten und der Präventionsfachkraft Herr Westenburger, waren auch anwesend. Pastoralreferent Westenburger erläuterte die Hintergründe zur Entstehung dieser Konzepte, die in der Präventionsordnung des Bistums Aachen grundgelegt sind. Das Herzstück dieses Konzeptes ist der sogenannte Verhaltenskodex, der wichtige Vorgaben für das Verhalten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen macht, und die Beschreibung der Beschwerdewege. Um die Praxistauglichkeit dieser Konzepte zu gewährleisten, waren bei der Entwicklung die in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Ehrenamtlichen und die Erzieher und Erzieherinnen des Kindergartens mit eingebunden. Das Konzept für die einzelnen Pfarrgemeinden in Blankenheim und Dahlem wurde in allen Pfarreiräten und Kirchenvorständen besprochen und bewilligt, bevor es am 14. Dezember unterzeichnet wurde. „Die Institutionellen Schutzkonzepte, die wir hier vorlegen, sollen mit dazu beitragen ein Klima der offenen und sensiblen Auseinandersetzung mit dem Thema „sexualisierte Gewalt“ sowie Transparenz und Sensibilisierung dafür zu schaffen,“ so Pastoralreferent Westenburger.

Konzept

3 Bilder